Das Redaktionsteam

Ruth Bauer, Kunsthistorikerin, Stadtarchiv Saarbrücken

Dr. Paul Burgard, Historiker, Landesarchiv Saarbrücken

Tobias Fuchs, Journalist, Saarbrücker Zeitung

Bernhard W. Platz, Studiendirektor i.R.

Dr. Jutta Schwan, Kunsthistorikerin, Landratsamt Homburg

Redaktionsrichtlinien

 

Bitte beachten Sie folgende Richtlinien bei der Gestaltung ihres Beitrages zur Veröffentlichung. Die Redaktion der Zeitschrift unterzieht alle Artikel einer Begutachtung und behält sich die Veröffentlichung sowie den Zeitpunkt der Veröffentlichung vor. Sollte ein Beitrag keine Zustimmung durch die Redaktion finden, werden sie umgehend darüber informiert. Die Redaktion behält sich Änderungen in Artikeln vor – selbstverständlich in Absprache mit den Autoren. Die Gestaltung der Überschriften zu den Artikeln obliegt der Redaktion.

 

Länge der Beiträge: max. 8 Druckseiten incl. Abbildungen [oder 26.000 Anschläge (bitte vorab unbedingt mit der Redaktion abstimmen)]

Anzahl der Abbildungen: Ca. 10 Abbildungen, Abbildungen nach Gewichtung durchnummerieren und mit entspr. Bildunterschriften versehen; Positionierung im Text bitte angeben (Abb.1 usw.). 

Qualität der Abbildungen: Elektronische Vorlagen sollten den Mindestanforderungen zur Wiedergabe im Offsetdruck genügen, d.h. Auflösung bei gerasterten Bildern 300 dpi bei Abbildungsgröße 1:1, bei Strichvorlagen 1200 dpi bei Abbildungsgröße 1:1. Kameradaten einer Digitalkamera bitte unbedingt in unbearbeiteter Form als jpg-Datei. Bitte unternehmen sie keine Bildbearbeitungsversuche.

Aufsichts- oder Durchsichtsvorlagen (Fotos, Zeichnungen, Dias) können sie ihrem Beitrag beilegen. Die Abbildungen werden in der Druckvorstufe eingescannt und nach dem Scannen an den Autor zurückgeschickt.

Im Zweifelsfall fragen Sie bitte nach (06853 502380, Herr Störmer).

Ablieferung druckreifer Beiträge: Bitte lesen Sie Ihre Beiträge Korrektur. Halten Sie sich dabei bitte an die Regeln der neuen deutschen Rechtschreibung.

Anregung den Schreibstil betreffend: Ihr Beitrag sollte für ein breites historisch interessiertes Publikum geschrieben sein, die Zeitschrift richtet sich nicht an ein reines Fachpublikum.

Bei Fachbegriffen bitte ein kleines Glossar mitliefern (wird von Redaktion bearbeitet).

Möglichst keine Anmerkungen; sollten diese unumgänglich sein, auf vollständige Literaturangeben und korrekte Zitierweise achten (auf keinen Fall an dieser Stelle Fachdiskussionen führen).

Anmerkungen 

Fußnoten in folgender Reihenfolge: erst Punkt, dann Fußnote: [… wunderbar.4]

Setzen Sie Zitate bitte zwischen Anführungszeichen: [Er sagte: »Schön, dass du …«]

Literaturangaben vollständig mit Name des Autors, Titel, Erscheinungsort, Erscheinungsjahr, Seitenangabe bei Zitat

Zitierweisen: Bei sinngemäßen Zitaten wird die Angabe der Belegstelle mit „vgl.“ eingeleitet.

Mehrere Belegstellenangaben werden durch Semikolon getrennt.

Jede Fußnote schließt mit einem Punkt. 

Autoren- oder Herausgebernamen werden in der Reihenfolge Familiennamen, Vornamen angegeben. Herausgeber werden mit (Hg.) gekennzeichnet.

Mehrere Autoren- oder Herausgebernamen einer Publikation werden durch Semikolon getrennt.

Die Trennung der Autoren/Herausgebername(n) vom Titel erfolgt durch Doppelpunkt.

Titel, Untertitel werden durch Punkt voneinander abgetrennt.

Alle folgenden Angaben werden durch Kommata voneinander getrennt.

Ausnahme sind Erscheinungsort und Erscheinungsjahr, die in Klammern gesetzt werden vor und hinter den Klammern folgt kein Komma.

Zwischen Erscheinungsort und Erscheinungsjahr sowie zwischen Reihentitel und Bandangabe wird nie ein Komma gesetzt.

Reihentitel mit Bandangabe, Erscheinungsort und Erscheinungsjahr werden in Klammern gesetzt.   Reihentitel mit Bandangabe und Erscheinungsort werden durch ein Komma getrennt.

 

Schicken Sie Ihren Beitrag per E-Mail an: info@saargeschichten.online oder per Post an: Redaktion Saargeschichten, Ruth Bauer, Heinrich-Koehl-Straße 61, 66113 Saarbrücken

Das Redaktionsteam