Das »SaarHundert«, also die 100-jährige Existenz des Saarlandes mit seiner wechselvollen Geschichte soll auch in unserem Magazin in diesem Jahr im Mittelpunkt stehen und jeweils ein Schwerpunktthema bilden. Aufgrund der Covid-19-Pandemie erschien die Ausgabe 1-2020 nicht wie vorgesehen im März 2020. Dafür erschien Anfang Juli eine Doppelausgabe mit 100 Seiten Umfang.

In diesem Heft beschäftigt sich Paul Burgard intensiv und umfangreich mit der Figur Jakob Hector. Der Arzt und Politiker war Bürgermeister in Saarlouis und Minister der internationalen Regierungskommission in der Völkerbundzeit.

Weitere Themen des Heftes:

Fortuna im Wareswald. Von Klaus-Peter Henz.

Eine frühe Karte des Saargebiets. Von Bärbel Kuhn und Andreas Schorr.

Mit dem Rütlischwur heim ins Reich! Von Florian Bührer.

Seines Zeichens Dichter. Der Kölner Expressionist Johannes Theodor Kuhlemann und Saarbrücken. Von Ralph Schock.

Von der Industriebrache zum postmodernen Ökopark. Der Bürgerpark Hafeninsel und Saarbrücken-Malstatt. Von Kristine Marschall.

»Bei Kameraden und Vorgesetzten stets beliebt« – Das Schicksal der Dillinger Ernst und Otto Schmeyer. Von Joachim Conrad.

Der lange Schatten des Abstimmungskampfes. Zur Entstehungsgeschichte des Deutsch-Französischen Gartens. Von Hans-Christian Herrmann.

Europadämm(er)ung in Saarbrücken. Zwei Teppiche und ein Bildprogramm. Von Sabine Graf.

Dazu Ausstellungen, Neue Publikationen, Die Glosse.